06.02.2017

Moderne und flexible Rohr­bearbeitungs­technologie aus Rastatt

Mit einer neuen Tube 7000 Rohrlasermaschine aus dem Hause Trumpf erweitert die Stahl Metall und Medizintechnik GmbH (Rastatt) ihr Technologiespektrum.

Mit der leistungsstarken Rohrlasertechnologie lassen Rohre und Profile von bis zu 254 mm Durchmesser und Wanddicken bis zu 4 mm bei Edelstahl schneiden. Rund 1,2 Mio. Euro hat sich das Rastatter Unternehmen die neue Maschine kosten lassen. „Mit der neuen Maschine können wir die Fertigungsteile besonders schonend, schnell und mit konstant hoher Qualität bearbeiten.“, freut sich Fertigungsleiter Hans-Peter Müller über den Neuerwerb.

Die beiden Geschäftsführer Dr. Wolfgang Hohnhaus und Christian Keller erläutern: „Mit dieser Investition sind wir in der Lage, den Wünschen unserer Kunden noch effizienter nachzukommen. Gleichzeitig stärken wir damit den Unternehmensstandort in Rastatt und tragen so dauerhaft zur Sicherung der Arbeitsplätze bei.“

Das inhabergeführte Mittelstandsunternehmen Stahl Metall und Medizintechnik ist spezialisiert auf die Entwicklung und Fertigung von Edelstahlkomponenten und Auftragsmontage kompletter Baugruppen. Die Kunden kommen vorwiegend aus den Bereichen der Medizintechnik, der Reinraumtechnik, der Nahrungsmittel- und der Pharma-Industrie. Mit einem klaren Bekenntnis zu Qualität aus Deutschland, höchster Präzision und Zuverlässigkeit und einer engagierten Mannschaft verfolgt das Unternehmen das Ziel, zum größten Edelstahl verarbeitenden Betrieb in Deutschland zu werden.

Erweitert seit kurzem das Leistungsspektrum der Rastatter Stahl Metall und Medizintechnik: Die Rohrlasermaschine Tube 7000 von Trumpf. © Trumpf, Bildmaterial auf Anfrage

Höchste Präzision beim Laser-Rohrschneiden bietet die Stahl Metall und Medizintechnik (Rastatt) mit der neuen Rohrlasermaschine Tube 7000 von Trumpf. © Trumpf, Bildmaterial auf Anfrage

Die Entwicklung und Fertigung von Edelstahlkomponenten und die Auftragsmontage kompletter Baugruppen gehören zu den Leistungsschwerpunkten der Stahl Metall und Medizintechnik mit Sitz in Rastatt. © STAHL Metall und Medizintechnik, Bildmaterial auf Anfrage

Kontakt:
STAHL Metall und Medizintechnik GmbH
Kehler Straße 31
76437 Rastatt
Telefon +49 (0)7222 932-609
Telefax +49 (0)7222 932-883
E-Mail info(at)stahl-medizintechnik.de